Neuigkeiten

Mitgliederfahrt nach Herne

Freundeskreis besucht am 28.12.2019 den Weihnachtsmarkt in Crange

Am Samstag, dem 28. Dezember 2019, Abfahrt 10 Uhr vor der Marktschule Pützchen, besucht der Freundeskreis den “Cranger Weihnachtszauber”.

Vom 21.11. bis 30.12.2019 findet zum zweiten Mal auf dem Cranger Kirmesplatz der größte Weihnachts-Themenpark Europas statt. Neben Fahrgeschäften und vielfältigen gastronomischen Angeboten erwarten uns dort u. A. Showprogramme, eine Eisbahn, Eisstockschießen, ein Lichterwald sowie eine Funkelgasse in fünf weihnachtlichen Themenwelten.

Interessierte Mitglieder können sich für die Busfahrt bis zum 15.11.2019 unter info@freundeskreis-puetzchensmarkt.de oder montags von 18 bis 20 Uhr in unserer Geschäftsstelle Holzlarer Weg 42 in Pützchen verbindlich anmelden.

Da die Zahl der Mitfahrer/innen auf die Platzkapazitäten des Busses beschränkt ist, entscheidet sich die Teilnahme anhand der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen.

Freundeskreis nimmt sich verstärkt der Jugend an

Ab sofort ist ein neuer Jugendkoordinator aktiv

Im Freundeskreis ist ab sofort ein Jugendkoordinator tätig. Tobias Ebener ist künftig Ansprechpartner für die jüngeren Vereinsmitglieder wie auch für junge Kirmesfreunde, die an einer Mitgliedschaft bei uns interessiert sind.

Er wird für alle diesbezüglichen Anregungen, Fragen oder Probleme ein offenes Ohr haben.

Fotos vom Pützchens Markt 2019 sind online

Bilder vom Umzug und vom Jahrmarkt können auf unserer Website eingesehen werden

Sie können  sich sofort unser umfassendes  Bildmaterial vom Festumzug, von der Backstagetour und vom diesjährigen Jahrmarkt Pützchen  auf unserer Internetseite anschauen.
Sie erreichen unsere Fotogalerie über www.fkpuema.de > Archive > Bildergalerie.

Geisterbahn „Shocker“ wird gesegnet

Freundeskreismitglieder sind zur Segnung eingeladen

Die Geisterbahn „Shocker“ der Fa. Böttger und Eberhard feiert in diesem Jahr auf dem Pützchens Markt Premiere.

Da das Geschäft von den Münchener Betreibern in diesem Jahr neu erworben und überarbeitet wurde, wird es am Sonntag, 08.09.2019, nach der Messe in der Bayernfesthalle von Schaustellerpfarrer Sascha Ellinghaus gesegnet.

Die Betreiber laden dazu alle Freundeskreismitglieder herzlich ein.

Volksfest in Miniatur

Am Pützchens Markt-Wochenende findet die 10. Kirmesmodellbau-Austellung statt

Der Freundeskreis präsentiert in diesem Jahr bereits zum 10. Mal eine Kirmesmodellbauaustellung im Evangelischen Gemeindezentrum der Nommensenkirche im Blauen Haus, Am Weidenbach 21 (Eingang Holzlarer Weg).

Hobbybastler aus dem gesamten Bundesgebiet stellen ihre naturgetreuen Volksfestmodelle vor.

Die sehenswerte Miniaturkirmes ist Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 20 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Pützchens Markt 2019 beginnt wieder mit Historischem Festumzug

Bereits zum 9. Mal können die Besucher historische Zugmaschinen sowie Fahrzeuge und vieles mehr bestaunen

Zum Auftakt des diesjährigen Jahrmarkts findet wieder der schon traditionelle Historische Festumzug über das Veranstaltungsgelände statt.

Der Zug mit fast 70 Teilnehmergruppen, darunter zahlreiche nostalgische Zugmaschinen und Fahrzeuge, ortsansässige Brauchtumsvereine, Fahnenabordnungen der bundesweiten Schaustellerverbände, Hilfsorganisationen sowie Musikkapellen, startet am 06.09.2019 nach kirchlicher Segnung um 13.30 Uhr am Adelheidisplatz/Ecke Pützchen Chaussee.

Der Zug endet etwa 14.50 Uhr mit Eintreffen des Festwagens mit den Ehrengästen an der Bayernfesthalle. An 11 Kommentatorenstellen erhalten die Besucher Infos und erfahren Wissenwertes über die Zugteilnehmer.

Rheinischer Abend am Pützchens Markt-Sonntag in der Bayernfesthalle

Bürgerinnen und Bürger sind zu einem tollen musikalischen Programm mit bekannten Mundartgruppen eingeladen

Die Besucher des Pützchens Markt können sich auch in diesem Jahr wieder auf ein besonderes Highlight am Sonntag in der Bayernfesthalle freuen. Am 8. September ab 17.30 Uhr findet dort der „Rheinische Abend“ statt, der von der Bezirksverwaltungsstelle Beuel und dem Freundeskreis veranstaltet wird.

Es treten die Mundartbands „Schäng“, „Klüngelköpp“, „Bläck Fööss“, „Druckluft“ und „Cat Ballou“ auf. Der Eintritt zu diesem Event, das von der amtierenden Wäscherprinzessin Ariane Clever und dem Lokalredakteur Holger Willcke moderiert wird, ist frei.

Der Aufbau des diesjährigen Pützchens Markt schreitet zügig voran

Fotos der eintreffenden Geschäfte sind ab sofort online

Der Jahrmarkt Pützchen 2019 nimmt langsam Gestalt an. Über den aktuellen Stand mit Fotos der eintreffenden und im Aufbau befindlichen Geschäfte können Sie sich umfassend auf unserer Internetseite Bildergalerie ,Aufbau 2019′ informieren.

Am Freitag vor Pützchens Markt findet wieder unsere Backstage-Tour statt

Freundeskreis lädt für den 30. August 2019 zu einem Blick hinter die Kulissen ein

Auch in diesem Jahr findet sich die sich stets zunehmender Beliebtheit erfreuende Backstage-Tour über das Marktgelände statt.

Treffpunkt zu dem schon traditionellen Rundgang, bei dem die Teilnehmer Interessantes u. A. über Kirmestechnik und das Schaustellerleben erfahren, ist am 30. August 2019 um 18.00 Uhr vor dem Riesenrad.

Der Fotokalender 2020 ist fertig!

Der neue Pützchens Markt-Kalender ist ab sofort erhältlich

Der Freundeskreis-Kalender 2020 mit tollen Motiven von unserem Pützchens Markt ist ab sofort erhältlich. Er kann zum Preis von12 Euro montags von 18 bis 20 Uhr in unserer Geschäftsstelle in Pützchen, Holzlarer Weg 42, in der Pützchener Filale der Sparkasse, in der Beueler Volksbankfiliale Friedrich-Breuer-Straße, in den Restaurants „Im Treppchen“ in Pützchen, Marktstr. 8, und „Zur Rheinbrücke“ in Beuel, Konrad-Adenauer-Platz 2-4, sowie zudem in der Aufbauphase des Jahrmarkts an unserem Info-Pavillon am Freundeskreis-Platz und während des Pützchens Markt an unserem Verkaufsstand am Kindergeschäft „Kindertraum“ in der Marktstraße neben dem Elektrogeschäft Hönighausen erworben werden.

Was für den Pützchens Markt alles organisiert werden muss

Stadt Bonn informiert über die vielfältigen Vorbereitungen des Jahrmarkts

Pützchens Markt: Großereignis mit langem Vorlauf
500 Geschäfte, 80.000 Quadratmeter Veranstaltungsfläche und mehr als eine Million Besucherinnen und Besucher pro Jahr: Pützchens Markt zählt zu den größten Volksfesten im Rheinland und zu den größten Events in Bonn. Rund 250 städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Fachbereiche sowie zahlreiche weitere bei verschiedenen Partnern, beauftragten Firmen und Behörden stellen vor und während der fünf Jahrmarktstage sicher, dass der Kirmesspaß stattfinden kann.
Marktleiter Harald Borchert: „Pützchens Markt ist jedes Jahr eine besondere Herausforderung – für die Stadt Bonn als Veranstalter, aber auch für die vielen Partner, die uns dabei unterstützen. Dass es Jahr für Jahr so reibungslos gelingt, diese Großveranstaltung vorzubereiten, liegt auch an dem großen Engagement aller Beteiligten.“
Rund fünf Wochen bevor Oberbürgermeister Ashok Sridharan die Großkirmes am Freitag, 6. September 2019, mit dem Fassanstich eröffnet, starten für Borchert und sein Team des Leistungszentrums Märkte die fünf intensivsten Wochen der Vorbereitung. Anfang August verlegen die Kolleginnen und Kollegen ihre Büros aus dem Stadthaus in die Markthalle am Holzlarer Weg, um in der Aufbauphase kurze Wege zum Geschehen auf den Marktwiesen zu haben. Sie markieren die Standplätze, damit Schausteller und Budenbetreiber genau wissen, wo sie ihr Geschäft platzieren dürfen, wenn sie meist ab etwa vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn nach und nach in Pützchen eintreffen.
Zur gleichen Zeit sorgt das Amt für Stadtgrün für die gärtnerische Vorbereitung der Marktwiesen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mähen noch einmal die Wiese und stutzen Hecken, wo es nötig ist.

6 Kilometer Kabel und 500 Schilder werden benötigt
Etwa vier Wochen lang benötigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tiefbauamtes der Stadt Bonn, um am Kirmesplatz und in seinem Umfeld rund 500 Verkehrszeichen sowie 200 Masten und Ständern aufzustellen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Umleitungen sowie Halteverbotsschilder auf dem Gelände und in Flucht- und Rettungswegen. Die verkehrsrechtlichen Anordnungen für die Beschilderung treffen die Bürgerdienste der Stadt. Sie sind außerdem Ansprechpartnerin für Anwohner und Gewerbetreibende in Pützchen, die Durchfahrtsgenehmigungen benötigen, um auch während des Aufbaus und der Kirmes zu ihren Häusern zu gelangen.
Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von BonnNetz sind früh vor Ort tätig und verlegen mehr als 6 Kilometer Elektrokabel, um die Kirmes mit Strom zu versorgen. „Wir sehen hier drei Wochen lang eine kleine Stadt entstehen und unterstützen mit Infrastruktur.“ So beschreibt Dr. Pascal Köhn, Fachbereichsleiter bei BonnNetz, das Engagement. Allein im Bayernzelt legt BonnNetz bis zu 180 Stromanschlüsse, aber auch für Fahrgeschäfte, Stände und Wohnwagen.
Am ersten Jahrmarkttag warten die Kollegen gespannt, ob die Versorgung „hält“. „Wenn die erste Jahrmarktsschicht anläuft, das Licht angeht und die Geschäfte brummen, dann sind wir beruhigt und zufrieden“, sagt Köhn. In einem Container an der Turmstation in der Marktstraße arbeitet BonnNetz während des Jahrmarktes mit jeweils vier Kollegen in maximal drei Schichten. Sie betreuen elf Trafostationen auf dem Marktgelände und sind Ansprechpartner für Budenbetreiber und Schausteller. Bis auf wenige Stunden in der Nacht sind immer Teams vor Ort, insgesamt rund 60 Kolleginnen und Kollegen – zusätzlich zu den Mitarbeitern in der Leitstelle. Und wenn kurz nach dem Abschlussfeuerwerk am späten Dienstagabend der Abbau beginnt, nehmen die BonnNetz-Kollegen die Stromanschlüsse, die sie gelegt haben, in nur einer Nacht wieder ab.

Bauordnungsamt nimmt Fahrgeschäfte ab, bonnorange macht sauber
Bevor sich Achterbahnen und Karussells bei Pützchens Markt drehen dürfen, werden technisch schwierige Fahrgeschäfte von Kolleginnen und Kollegen des Bauordnungsamtes unter die Lupe genommen. Die Standsicherheit wird im Hinblick auf die örtlichen Bodenverhältnisse und den korrekten Aufbau stichprobenhaft überprüft. Außerdem kontrollieren sie die Gültigkeit des sogenannten „Baubuchs“ und dokumentieren dort die Ergebnisse der Gebrauchsabnahme.
Während des Jahrmarktes sorgen Polizei, Feuerwehr, Stadtordnungsdienst und Sanitätsdienst für die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher. Grundlage dafür ist ein Sicherheitskonzept, das jedes Jahr im Vorfeld untereinander abgestimmt und aktuellen Erfordernissen angepasst wird. Als gemeinsames Lagezentrum dient während der Kirmestage selbst die Marktschule, in der dann außerdem das Marktbüro untergebracht ist. Das städtische Jugendamt unterstützt in Sachen Jugendschutz, und die städtischen Veterinäre und Lebensmittelkontrolleure überprüfen, ob an den Ständen hygienische Vorgaben eingehalten werden und die angebotenen Speisen den Kennzeichnungsvorschriften entsprechen.
Wenn für Schausteller und Besucher der Kirmestag beendet ist, beginnt um 3.30 Uhr der nächtliche Einsatz von bonnorange. Neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Müllabfuhr entsorgen mit drei Müllfahrzeugen den Abfall, der tagsüber angefallen ist. 18 weitere Kolleginnen und Kollegen reinigen Straßen und Wege zwischen den Buden. Dabei sind zwei Kehrmaschinen, ein Großwasserwagen, ein Sperrmüllwagen und weitere Fahrzeugen im Einsatz.

Verkehrsbetriebe stellen Zusatzbusse und Sonderlinien
Mit etlichen Monaten Vorlauf starten auch bei den beteiligten Verkehrsunternehmen die Vorbereitungen für Pützchens Markt. Erste Überlegungen zum Sonderfahrplan im kommenden Jahr stellen die Stadtwerke Bonn (SWB) sogar schon direkt nach der Kirmes an. Etwa sechs Monate vor dem Jahrmarkt wird dann geprüft, ob es Baustellen oder Umleitungen gibt, damit sichergestellt ist, dass die geplanten Zusatzfahrten auch reibungslos funktionieren. Nach Abschluss der Betriebsplanung statten sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Haltestellen mit Fahrgastinformationen zu Pützchens Markt aus. An den Markttagen selbst sind dann mehr als 250 Busfahrerinnen und Busfahrer zusätzlich zu den Kollegen im regulären Linienverkehr im Dienst.
Die Rhein-Sieg-Verkehrs-Gesellschaft (RSVG) muss Fahrer und Busse für insgesamt 90 zusätzliche Dienste an den fünf Kirmestagen organisieren. Täglich sind dann bis zu 22 Busse mehr als gewöhnlich unterwegs. Außerdem werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter benötigt, die die rund 50 zusätzlich anfallenden Dienste bei der Verkehrsaufsicht und in der Funkleitstelle übernehmen.
Bei der Rhein-Sieg-Eisenbahn (RSE) beginnt man drei Monate vor dem Fassanstich damit, den Fahrplan zu erstellen sowie die ehrenamtlichen Fahrer, Bahnübergangsposten und Schaffner zu suchen. Außerdem werden die beiden eingesetzten Schienenbusse mit Baujahr 1956 und 1960 technisch überprüft, damit die alten Schätzchen termingenau fit sind. Während Pützchens Markt sind elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RSE sowie 15 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz.

Nach der Kirmes ist vor der Kirmes
Ebenfalls bereits Monate vor dem Großereignis starten in der Bezirksverwaltungsstelle Beuel die Planungen für die Eröffnungsfeier in der Bayernfesthalle. Außerdem organisiert sie mit Unterstützung von ehrenamtlich tätigen Mitgliedern des Freundeskreises Pützchens Markt den historischen Festumzug am Eröffnungstag und den Rheinischen Abend am Kirmessonntag. Auch im Presseamt ist der Traditionsjahrmarkt bereits Anfang des Jahres Thema, werden Flugblätter und Plakate erstellt sowie Informationen für die Medien vorbereitet.
Und während nach fünf ereignisreichen Kirmestagen und dem darauf folgenden Abbau wieder Ruhe auf den Marktwiesen einkehrt, heißt es auch für das Leistungszentrum Märkte „Nach der Kirmes ist vor der Kirmes“. Denn schon im September ist Bewerbungsschluss für die jeweils nächste Ausgabe des Traditionsjahrmarktes. Und mit dem Sichten der eingegangenen Bewerbungen für Fahrgeschäfte, Imbissbuden und Getränkestände beginnen dann schon die Planungen für den nächsten Pützchens Markt.

Aktuelle Informationen zu Pützchens Markt 2019 gibt es auf der städtischen Homepage unter www.bonn.de/puetzchens-markt.

Stilles Örtchen am Freundeskreis-Pavillon

An unserem Infostand wurde wieder eine Mobiltoilette aufgestellt

Auch während des diesjährigen Marktaufbaus hat der Freundeskreis wieder die Schlüsselgewalt für eine Mobiltoilette. In unmittelbarer Nähe unseres Info-Pavillons auf dem neu benannten Freundeskreis-Platz wurde in diesen Tagen eine Toilettenkabine für Mitglieder und Schausteller aufgestellt. Herzlichen Dank dafür an unser Mitglied Stefan Brock von den KS Containerdiensten GbR.

Platz in Pützchen nach Freundeskreis benannt

Straßenschild auf dem Marktgelände wurde in diesen Tagen angebracht

Im vergangenen Jahr hatten wir unsere Mitglieder und Kirmesfreunde gebeten, einen Namen für den kleinen Platz im Zentrum des Marktgeländes, auf dem seit Jahren in der Aufbauphase unser Pavillon steht, vorzuschlagen. Mit großer Mehrheit haben sich die Einsender dafür entschieden, dass unsere Anlaufstelle „op der Eck“ den Namen unseres Vereins tragen soll. Rechtzeitig zum Beginn des Marktaufbaus ist nun zeitgleich mit der Errichtung unseres Pavillons das entsprechende Straßenschild angebracht worden.

„Occtopussy“

nimmt wieder an der Annakirmes teil!

Kultkarussell wurde noch kurzfristig für die Dürener Veranstaltung zugelassen

Zahlreiche Volksfestfans, die bereits die am vergangenen Samstag eröffnete Annakirmes besucht haben, hat es sicherlich verwundert und gefreut: Das Kultkarussell „Occtopussy“ unseres Vorstandsmitglieds Hubert Markmann ist nach dreimaliger Abwesenheit wieder dabei!

Möglich wurde dies durch die auf Grund technischer Probleme erfolgte Absage für Goetzke’s Freifallturm. Offensichtlich kamen die Dürener Veranstalter nicht an dem sicherlich attraktivsten Geschäft dieser Art vorbei, auch wenn dort einzelne Entscheidungsträger dies nicht so sehen möchten.

Wir wünschen der Annakirmes und unserem Huppemann einen gelungen und erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung.

Aktuelles zum Pützchens Markt 2019

Stadt Bonn informiert mit Pressemeldung über den neuesten Stand der Beschickung, über das Veranstaltungssprogramm, die Schulwegsicherung und die Leitstelle Marktschule

In acht Wochen beginnt Pützchens Markt

10.07.2019
In acht Wochen startet Pützchens Markt. Von Freitag bis Dienstag, 6. bis 10. September 2019, drehen sich auf den Marktwiesen in Bonn-Beuel Pützchen wieder fünf Tage lang die Karussells. Dabei können sich Kirmesfans auf gleich neun Neuheiten und ein tolles Musikprogramm freuen. Für die Kinder der Marktschule, die sich auf dem Jahrmarktgelände befindet, soll der Schulweg in der Aufbauphase sicherer werden.

Pützchens Markt 2019
Auf rund 80 000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche werden rund 500 Geschäfte Pützchens Markt wieder zu einem Erlebnis für Jung und Alt machen. Zu den Highlights und Platzneuheiten unter den 170 Geschäften auf dem Hauptgelände zählen die Wildwasserbahn „Atlantis-Rafting“ und die rotierenden Gondeln der „Time Machine“. Die Virtual-Reality-Abenteuerbahn „Dr. Archibald – Master of Time“ hat leider kurzfristig abgesagt.
Als Ersatz konnte die Stadt die attraktive Geisterbahn „Shocker“ verpflichten, die ebenfalls zum ersten Mal nach Pützchen kommt. Neben den Neuheiten sind eine Reihe attraktiver „Wiederholer“ und Klassiker am Start, darunter der Kettenhochflieger „The Flyer of Bonn“, das „Europa-Riesenrad“ sowie „Commander“,
„Konga“, „Apollo 13“ und „Octopussy“. Ebenso wird es wieder den traditionellen Pluutenmarkt geben, der an den Ursprung der Traditionskirmes erinnert.
Auch das Veranstaltungsprogramm kann sich mit Auftritten beliebter Bands des rheinischen Karnevals wieder sehen lassen: Die „Paveier“ spielen bei der Eröffnung am Freitag auf. Bläck Fööss, Klüngelköpp, Cat Ballou, Druckluft und Schäng beim Rheinischen Abend am Kirmessonntag.
Weitere Informationen zu Pützchens Markt gibt es unter
www.bonn.de/puetzchens-markt.

Schulweg für die Kinder der Marktschule wird sicherer

Die sichtbaren Vorbereitungen für das Volksfest starten wie in jedem Jahr schon einige Wochen früher. Bereits Anfang August fangen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Marktamtes damit an, die Flächen für Buden und Fahrgeschäfte zu markieren.
Auch für die Kinder der Marktschule, die sich auf dem Festgelände befindet, beginnt der Trubel nicht erst am Eröffnungstag, sondern unmittelbar nach Schuljahresbeginn, wenn der Aufbau für die Traditionskirmes in vollem Gange ist. Damit sie auch in dieser Zeit gefahrlos zum Unterricht und nach Hause kommen, werden Stadt und Polizei ab Montag, 2. September, den Schulweg mit mehr Personal als bislang und einer Reihe zusätzlicher Maßnahmen sichern.
So ist vorgesehen, dass Einsatzkräfte von Stadtordnungsdienst und Polizei die Kinder auf ihrem Weg von den Bushaltestellen zur Schule und zurück begleiten. Dies gilt sowohl für die regulären Haltestellen, die noch bis 9 Uhr am Dienstagmorgen angefahren werden, als auch für die Ersatzhaltestellen und den von der Schule an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Beuel eingerichteten Sammelpunkt.
Polizei und Stadtordnungsdienst werden außerdem die Zufahrten zum Marktgelände verstärkt kontrollieren. Das Marktamt stellt zudem sicher, dass die Bürgersteige im Umfeld der Schule, vor allem an der Marktstraße, erst ab Donnerstag mit Ständen und Geschäften bebaut werden und vorher für die Kinder benutzbar bleiben.

Schule als gemeinsame Leitstelle unverzichtbar

Die Maßnahmen sind das Ergebnis mehrerer Gespräche zwischen der Stadt Bonn, Schulleitung, OGS und Elternschaft der Marktschule sowie der Polizei Bonn. Dabei wurden außerdem Maßnahmen vereinbart, die sicherstellen sollen, dass der Schulbetrieb nach der Traditionskirmes ohne Beanstandung wieder aufgenommen werden kann.
Schulpflegschaftsvorsitzende Agnieszka Erlenbusch: „Die Schulpflegschaft ist mit den neuen Entwicklungen zufrieden und begrüßt insbesondere den initiierten Dialog mit den Organisatoren und den Verantwortlichen. Es bleibt abzuwarten, wie die Maßnahmen umgesetzt werden und wie wirksam sie sind. Dies werden wir gemeinsam mit der Schulleitung und der Stadt während und nach Pützchens Markt überprüfen.”
Marktleiter Harald Borchert ergänzt: „Wir sind uns als Veranstalter bewusst, dass Pützchens Markt die Schulgemeinschaft vor erhebliche Herausforderungen stellt. Aber die Marktschule ist während der Kirmes als Marktbüro und als Leitstelle für Polizei, Stadtordnungsdienst, Feuerwehr und Rettungsdienst unverzichtbar. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die in gemeinsamen Gesprächen verabredeten Maßnahmen die Situation dort deutlich verbessern werden.“
Ende des Jahres ist ein weiteres Gespräch vorgesehen. Dabei wollen die Beteiligten klären, inwieweit die jetzt vereinbarten Regelungen erfolgreich waren oder ob sie für die Folgejahre angepasst werden müssen.

Freundeskreistour zum Eifelpark in Gondorf

Die Fahrtteilnehmer waren von dem Besuch des Eifelparks begeistert

Am Samstag, dem 18.05.2019, begaben sich knapp 30 Mitglieder auf die etwa zweistündige Busfahrt zum Eifelpark „Wild und Freizeit“ in Gondorf. Bisher kannte fast niemand der Mitfahrer/innen den Park, aber nun bleibt er wohl umso mehr in bester Erinneriung.

Neben Fahrgeschäften, wie die aus Pützchen noch bekannte Wildwaserbahn „Pirateninsel“ oder einer Wilden Maus kam bei den Tourteilnehmern der „Eifelcoaster“, auf dessen 1000 m langen Strecke die Fahrgäste selbst die Geschwindigkeit erhöhen oder verringern können, besonders gut an.

Aber auch Naturliebhaber kommen in dem Park auf ihre Kosten. In dem ausgedehnten, hügeligen Waldgebiet stehen Wanderwege zur Verfügung, die an Wildgehegen vorbei oder auch hindurch führen.

Zahlreiche Wildarten wie Rot- und Damwild, Luchse, Wölfe und sogar auch Braunbären fühlen sich in den weitläufigen Gehegen spürbar wohl. Auch Kängerus, Erdmännchen, Papageien usw. sowie eine große Zahl von Greifvögeln sind dort anzutreffen. Besonders sehenswert war die Fütterung der Wölfe, Luchse und Bären.

Der Freundeskreis bedankt sich sehr herzlich bei unserem Mitglied und Parkinhaberin Marlis Löwenthal und ihrer Familie für ihre Gastfreundschaft und den tollen Tag in Gondorf. Dank gebührt zudem unserem Parkführer Georg Adamczyk, der uns den ganzen Samstag durch die Anlage geleitete und uns auch die Überbrückung längerer Strecken mit der Parkbahn „Eifel-Express“ ermöglichte.

Für viele der Mitfahrer/innen wird es sicherlich nicht der letzte Besuch in dem Park, der insbesondere auch für Kinder eine große Attraktion ist, gewesen sein.

Neuer Pützchens Markt-Anstecker ist fertig!

Der Freundeskreis-Jahressticker 2019 ist ab sofort erhältlich

Der neue Jahresanstecker des Freundeskreises hat soeben die Prägemaschinen verlassen ist ist ab sofort erhältlich.

Als Motiv des in diesem Jahr besonders farbenfrohen Pins diente Schäfer’s Voodoo Jumper.

Er kann für 3,00 € montags von 18 bis 20 Uhr in unserer Geschäftsstelle in Pützchen, Holzlarer Weg 42, in der Aufbauphase des Jahrmarkts auf dem Marktgelände an unserem Pavillion „auf der Ecke“ und im Restaurant „Zum Treppchen“, Marktstr. 8, sowie während des Pützchens Markt an unserem Verkaufsstand am Kinderkarussell „Kindertraum“, Marktstraße neben Elektro Hönighausen sowie am Kinderkarussell „Biene Maja“ neben dem Riesenrad erworben werden.

Freundeskreis wird noch professioneller

Ab sofort ist eine neue Marketingbeauftragte aktiv

Der Vorstand des Freundeskreises hat sich um eine weitere Person verstärkt. Ab sofort ist Kristin Siegberg als neue Marketing-Beauftragte für uns tätig.

Die Ehefrau von Christian Siegberg, dem Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Beuel, hat bereits über 10 Jahre einschlägige Erfahrungen als Mitarbeiterin der Tourismus Siebengebirge GmbH in Königswinter gesammelt.

Eine ihrer Hauptaufgaben ist es, neue Mitglieder für den Verein zu gewinnen. Wir freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Romina  Markmann regiert in der Session 2019/2020 die Beueler Narren

v.l.n.r.: Huppemann Markmann, Bezirksbürgermeister Guido Déus, Romina I., Obermöhn Ina Harder und Stadtsoldatenkommandant Hans Hallitzky

Erstmals wird ein Mitglied einer Schaustellerfamilie Wäscherprinzessin in Beuel

Huppemann Markmann konnte seinen Stolz nicht verbergen und freute sich wie ein König: im Rahmen des Rheinischen Abends in Pützchens Historischem Jahrmarkt am 12. April präsentierten Obermöhn Ina Harder und Bezirksbürgermeister Guido Déus Schaustellerin Romina I. als die neue Regentin der traditionellen Beueler Weiberfastnacht.

Die Tochter unseres stellvertretenden Vorsitzenden und seiner Frau Claudia ist von der Findungskommission des Arbeitskreises Beueler Weiberfastnacht einstimmig zur 196. Repräsentantin des traditionellen Beueler bzw. Rheinischen Brauchtums auserkoren worden. Die 21-jährige Romina wird bei der Tollitätenvorstellung am 11.11.2019 auf dem Bonner Marktplatz erstmals vor der Öffentlichkeit auftreten und am 17. Januar 2020 in Brückenforum Beuel proklamiert.

Höhepunkt ihrer Regentschaft mit etwa 200 Auftritten ist dann am 20. Februar 2020 der Weiberfastnachtszug durch Beuel und die anschließende Erstürmung des Rathauses, die auch live im WDR-Fernsehen zu sehen ist.

Die designierte Wäscherprinzessin, die wie keine andere die Brauchtümer Kirmes und Karneval verbindet, wird die Beueler Weiberfastnacht in der kommenden Session auch weit über die Grenzen Bonns hinaus präsentieren.

Auch der Zirkus stößt zum Freundeskreis

Günter Dederichs begrüßt Zirkuschef Manuel Fischer als neues Mitglied

Manuel Fischer ist unserem Freundeskreis beigetreten.

Er ist Inhaber des Weihnachts-Circus, der im vergangenen Winter schon zum 12. Mal in unserer Stadt gastierte.

Für viele Bonner sind seine Gastspiele mit dem 1600 Besucher fassenden Zelt, u. A. an der Beethovenhalle, in Bad Godesberg oder in Pützchen,  bereits er zu einer liebgewordenen Tradition geworden.

Vorsitzender Günter Dederichs begrüßte ihn während des Historischen Jahrmarkts als neues Mitglied.

Kunden von Amazon können den

Freundeskreis  Pützchens Markt e.V. unterstützen!

Unser Verein erhält bei Onlineeinkäufen 0,5 % der Kaufsumme.  

Wer bei Amazon Online-Einkäufe tätigt, kann nunmehr mit jeder Bestellung eine Organisation seiner Wahl unterstützen – so auch den Freundeskreis Pützchens Markt e.V. Dazu öffnen Sie einfach smile.amazon.de im Web-Browser Ihres Computers und wählen aus den zahlreichen an dieser Aktion teilnehmenden Organisationen unseren Freundeskreis Pützchens Markt e.V. aus. Wir erhalten dann damit 0,5 % der Einkaufssumme. Bereits bestehende Kundenkonten können dazu wie bisher weiter verwendet werden. Wir hoffen, dass sich unsere Mitglieder  bei ihren Amazon-Bestellungen rege an dieser Aktion beteiligen.

Wagenengel gesucht

Freundeskreis benötigt dringend noch Zugbegleiter für den Historischen Festumzug

Für den Historischen Festumzug über das Pützchens Markt-Gelände am 06. September 2019 sucht der Freundeskreis noch Zugbegleiter. Interessierte Wagenengel melden sich bitte unter info@freundeskreis-puetzchensmarkt.de